Streckenbeschrieb
(Auszug aus transswiss.ch)

Mountain-Bike
Bergell - Savognin

Rennvelo
Savognin - Niederurnen

Inline-Skate oder Rollstuhl
Niederurnen - Lachen

Schwimmen
Lachen - Rapperswil

Marathon
Rapperswil - Zürich

48 km 122 km 28 km 3.5 km 42.5 km


Mountainbike: Bergell - Savognin
Bergell-Castasegna - Casaccia - Septimer-Pass - Marmorera-Stausee - Savognin
48 km, 2000 Höhenmeter

Die Strecke führt grösstenteils über Naturwege und -strassen. Helm mit numeriertem Cover obligatorisch. Der «Bike-Schleik-Trail», der ca. 3 km lange Aufstieg von der Alp Maroz auf den Septimer-Pass, ist nicht fahrbar: Velo tragen oder stossen! Verpflegungs- und Kontrollposten auf der Passhöhe. Verkehrsregeln müssen eingehalten werden.

Rennvelo: Savognin - Niederurnen
Savognin - Mon - Tiefencastel - Brienz - Lenzerheide - Chur - Landquart - Luzisteig - Sargans - Walenstadt - Kerenzerberg - Näfels - Niederurnen
122 km, 1500 Höhenmeter

Verkehrsregeln müssen eingehalten werden. Die Strecke ist nicht abgesichert. Helm mit numeriertem Cover obligatorisch. Windschattenfahren ist verpönt. Verpflegungs- und Kontrollposten in Brienz, Chur, Luzisteig und Kerenzerberg.

Inlineskates oder Rollstuhl: Niederurnen - Lachen
Niederurnen - Bilten - Benken - Wangen - Nuolen - Lachen
28 km

Die gesamte Strecke verläuft auf den offiziellen Radwanderwegen in der Linthebene. Die Strassen sind geteert und für den Autoverkehr grösstenteils gesperrt. Verpflegungs- und Kontrollposten in Benken.

Schwimmen: Lachen - Rapperswil
Quer durch den Obersee
3.5 km

Die ersten 10 Teilnehmer jeder Kategorie werden mit Kanus individuell begleitet. Die anschliessend eintreffenden Teilnehmer werden abgestoppt und stündlich in gesicherten Feldern neu gestartet. Seetemperatur ca. 20° Grad, häufig auch kälter. Wärmeanzug obligatorisch! Vom Veranstalter abgegebene Bademütze obligatorisch.

Marathon: Rapperswil - Zürich
Rapperswil - Jona - Hombrechtikon -Pfannenstiel - Forch - Zürichberg - Uni-Irchel - Zürich-Oerlikon
42.5 km, 500 Höhenmeter

Auf Nebenstrassen und Wanderwegen. Die ganze Strecke ist markiert. Verpflegungs- und Kontrollposten in Hombrechtikon, Pfannenstiel, Forch, Pfaffhausen und Zürichberg. Taschenlampe ratsam für langsamere Athleten. (Dunkelheit ab ca. 22.00 Uhr).

 

Strecken- und Höhenangaben (Auszug aus transswiss.ch)

 

Teilnehmerliste
Time Table
Ultimative Tipps für Gigathlon-Newcomers
Gigathlon®Reglement (Auszug aus transswiss.ch)
Training und Vorbereitung
HealthUnited Posten
Wo treffen wir uns?
Was passiert nach dem Wettkampf?

 


Back